Kartoffelsuppe mit Mango oder Avocado

500 g mehlig-festkochende Kartoffeln
1 Liter Fleischbrühe
1/2 Espresso-Löffel schwarzen Pfeffer
1 Zwiebel (ca. 85 g)
3 Esslöffel Olivenöl
2 Knoblauchzehen (ca. 8 g)
10 g frischen Ingwer (ca. 2 cm)
1 frische Fleisch-Tomate (ca. 50 g)
1 Teelöffel Curry
1 Teelöffel Garam Masala
1 Teelöffel Paprika-Pulver, edelsüß
2 kleine, rote Chili-Schote
1 Teelöffel Pizza-Gewürz
1 Teelöffel Kreuzkümmel
1/2 abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Stengel frischen Koriander
1 Dose (450 ml) Kokosnußmilch
1 reife Mango oder 1 Avocado

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden,
in der Fleischbrühe mit dem schwarzen Pfeffer aufkochen
und 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit
die Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl anbräunen.
Knoblauch durchpressen, Ingwer schälen und sehr fein schneiden,
beide Zutaten dazugeben und mit anbräunen.

Wenn alles gebräunt ist, die Tomate enthäuten und klein
schneiden. Chili-Schote entkernen und in kleine, feine Ringe
schneiden. Zusammen mit Curry, Garam Masala, Paprika-Pulver,
Pizza-Gewürz und Kreuzkümmel zu der Zwiebelmasse geben,
anbräunen und dabei gut durchrühren.
Wenn die Kartoffeln weich sind, die Suppe in einen
Mixer geben und fein pürieren.

Anschließend die pfannengerührten Gewürze untermischen.
Zuletzt die Zitronenschale, den feingezupften Koriander und
die Kokosnußmilch im Mixer vermischen. Tipps für das Anrichten:
Vor dem Servieren die Suppe eventuell nochmals im Kochtopf
erhitzen, aber nicht kochen.

Zum Verfeinern kann man eine frische Mango schälen,
halbieren, in Streifen schneiden und die Suppe damit dekorieren.
Oder: Eine Avocado halbieren, schälen, in Spalten schneiden und
ebenfalls dekorativ auf dem gefüllten Teller anrichten.

Die Zutaten sind jeweils für vier Personen.